Werkverzeichnis: Weitere 11 Sammlungen zertifiziert



Das Werkverzeichnis Peter Robert Keil, WVPRK, nimmt Form an. Weitere 11 Sammlungen wurden übers Wochenende zertifiziert.

Einen wichtigen Schritt vorwärts hat der Zertifizierungsprozess für das Werkverzeichnis Peter Robert Keil gemacht. Mehrere hundert Gemälde wurden vom 14. bis zum 16. Februar in Heidelberg ins Werkverzeichnis aufgenommen. Zu diesem intensiven Begutachtungstermin in den Räumen der Keil Collection brachten Sammlerinnen und Sammler aus ganz Deutschland ihre zum Teil sehr umfangreichen Sammlungen, die durchweg von hoher Qualität waren. Peter Robert Keil begutachtete jedes einzelne Bild, das – sofern als ein Werk von ihm anerkannt – unter einer eindeutigen WVPRK-Nummer ins Werkverzeichnis aufgenommen und fotografisch dokumentiert wurde.

In einem zweiten Prozess-Schritt werden die anerkannten Werke in die WVPRK-Datenbank aufgenommen (mit ihren wesentliche Beschreibungskriterien sowie mit dem fotografischen Nachweis). Die Sammler erhalten in sodann das anonymisierte Werkverzeichnis des jeweiligen Stichtages sowie das Zertifikat für ihre registrierten Werke.

Der Termin zeigte deutlich, dass des sich bei den Werken der engagierten Sammler nicht zuletzt aufgrund von deren sachkundiger Auswahl in großer Mehrheit um authentische Keils handelte, die vom Künstler mühelos anerkannt wurden. Ganz im Gegensatz zu manchen aktuellen Angeboten auf einer großen Internet-Auktionsplattform, die nach Begutachtung des Künstlers überwiegend aus Gemälden bestehen, die er sich nicht zurechnen kann – was der sachkundige Blick ebenfalls nach kurzer Sichtung bestätigen würde. Aber das ist eine andere Geschichte, über die an dieser Stelle demnächst Neuigkeiten zu erfahren sein werden.

Am kommenden Wochenende, 22.-23. Februar, erhalten Sammler weiter Gelegenheit, ihre Gemälde von Keil persönlich begutachten zu lassen. Ort ist der Farb & Rausch Space, Potsdamer Straße 98 A, in Berlin. Bitte melden Sie Ihr Interesse oder Ihr Kommen unter Angabe der Sammlungsgröße an (kampik@keil-collection-heidelberg.de). Der Unkostenbeitrag je begutachtetem Bild beträgt 50 €.

 

 

Zertif_komprimiert3

Leistete mehrere hundert Unterschriften für erfolgreich zertifizierte Werke, musste aber auch etliche Gemälde ablehnen: Peter Robert Keil

 

Zertif_komprimiert5

Beobachtete die Aktion: Die Kunstzeitschrift Kunstraum Metropol aus der Metropolregion Rhein-Neckar

 

Zertif_komprimiert4

Fertig zertifiziert: Stempel-Etikett mit Werkverzeichnis-Nummer und Unterschriften